Pressemitteilungen

Neues von Ihrer Bank

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen. Wir informieren die Presse regelmäßig über Aktivitäten und Neuigkeiten in eigener Sache.  

05.03.2020 - Präventionsmaßnahmen Corona-Virus

Volksbank Eifel eG – Präventionsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Nachdem die Zahl der Corona-Infizierten in Deutschland weiter zunimmt, sind außerplanmäßige Maßnahmen erforderlich, um einer ungehinderten Ausbreitung des Virus in der Eifelregion entgegen zu wirken. Das Gesundheitsamt des Eifelkreises empfiehlt, Großveranstaltungen und überfüllte Räume zu meiden. Auch die Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm schließt sich dieser Empfehlung an und bittet Vereine sowie Institutionen Veranstaltungen zu verschieben.

Joachim Kandels, Bürgermeister der Stadt Bitburg, entschied gemeinsam mit Vertretern von Handel, Handwerk, Gewerbe und Landwirtschaft vor diesem Hintergrund den bevorstehenden Beda-Markt abzusagen. Geprüft wird ein möglicher Ersatztermin für Anfang September.

Die Volksbank Eifel eG befürwortet die getroffenen Entscheidungen von Landkreis und Stadt und trägt die Absage des Beda-Marktes für März vollumfänglich mit. Darüber hinaus ist sich die Volksbank Eifel eG ihrer Fürsorge- und Verantwortungspflicht gegenüber ihren Kunden und Mitarbeitern überaus bewusst und wird zeitnah weitere präventive Maßnahmen umsetzen.

In diesem Zusammenhang möchten wir an unsere persönlich digitalen Serviceleistungen erinnern, die Sie 60 Stunden pro Woche ohne unmittelbar direkten menschlichen Kontakt jeweils von montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr nutzen können:

  • VR SISy, der persönliche Service per Videoübertragung -> nähere Informationen
  • KundenServiceCenter: persönlicher Telefonservice unter 06561 63-0
  • e-Briefkasten: Überweisungen und Dokumente können täglich 24 Stunden lang unserem elektronischen Briefkasten anvertraut werden. -> nähere Informationen

Informationen zu den Standorten mit Anfahrtsskizze finden Sie unter folgendem Link:
Volksbank Eifel eG / Geschäftsstellen & Ansprechpartner

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihre Volksbank Eifel eG

28.02.2020 - Initiative der VR Banken "Viele schaffen mehr"

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Ehrenamt mit neuen Ideen fördern

„Ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement ist Kern einer aktiven und lebendigen Bürgergesellschaft. Die Landesregierung schafft dafür gute Rahmenbedingungen, denn die Förderung von Ehrenamt hat hohe Priorität in Rheinland-Pfalz“, betonte Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Rahmen der Auftaktveranstaltung zur Kooperation zwischen der Ehrenamtsinitiative der Landesregierung „Wir tun was“ und der Crowdfundinginitiative der Volksbanken Raiffeisenbanken „Viele schaffen mehr“. „Mit der Zusammenarbeit gehen wir einen richtigen und wichtigen Schritt, um im Bereich Ehrenamt neue und innovative Formen der Kooperationen zu fördern. Wir als Landesregierung begrüßen das partnerschaftliche Verhältnis sehr und tragen gerne zur Verbreitung der Crowdfunding-Idee im Land bei“, sagte die Ministerpräsidentin.

Knapp die Hälfte der rheinland-pfälzischen Bevölkerung sei ehrenamtlich aktiv. Um dieses Engagement zu bündeln, biete die Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung der Staatskanzlei ein großes Angebot an Fördermöglichkeiten und Unterstützung an. „Die Leitstelle unterstützt Vereine, Projekte, Initiativen und Kommunen mit zahlreichen Programmen und Strukturen der Ehrenamtsförderung auf Landesebene. Vor Ort braucht es aber darüber hinaus auch Möglichkeiten der unkomplizierten finanziellen Unterstützung. Die für die Umsetzung gemeinnütziger Projekte erforderlichen Gelder könne man unter anderem durch ‚Viele schaffen mehr‘ sammeln“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die Crowdfunding-Initiative der VR-Banken bereichere das bestehende Förderspektrum und mache deutlich, wie sich auch Unternehmen für eine aktive Bürgergesellschaft engagieren können. Daher sei eine enge Zusammenarbeit mit der Landesregierung vereinbart worden. „Ich freue mich sehr über das attraktive Angebot von ‚Viele schaffen mehr‘ und bin davon überzeugt, dass viele ehrenamtliche Projekte und Organisationen hierbei profitieren können“, betonte die Ministerpräsidentin.

Viele Menschen mit guten Ideen hätten die Anreize sich für ihre Mitmenschen, Vereine oder Region einsetzen zu wollen. Jedoch fehle es häufig an finanziellen Mitteln, um diese Pläne zu realisieren, erklärt Alexander Doukas, Geschäftsführer VR-NetWorld GmbH. Er freut sich ebenfalls über den Kooperationsauftakt: „Die Verbindung von bürgerschaftlichem Engagement und dem genossenschaftlichen Gedanken finden auf der Crowdfunding-Plattform ‚Viele schaffen mehr‘ ihre Renaissance. Und das auch in der digitalen Welt".
Ausführliche Informationen zur Ehrenamtsförderung der Landesregierung finden sich auf www.wir-tun-was.rlp.de. Informationen zu „Viele schaffen mehr“ sind hier abrufbar: rlp.viele-schaffen-mehr.de

Text und Fotos: Pressedienst Staatskanzlei RLP

21.01.2020 - Pressegespräch

Morgen kann kommen

Volksbank Eifel eG wächst gegen den Trend

 

An ihre positive Entwicklung der letzten Jahre knüpfte die Volksbank Eifel eG auch in 2019 an und konnte dabei die prognostizierten Entwicklungen in Teilen deutlich übertreffen.

 

Mehr als zufrieden zeigten sich die beiden Vorstände Andreas Theis und Michael Simonis im Rahmen des jährlichen Pressegesprächs über die aktuell vorliegenden Ergebnisse der Jahresbilanz 2019. Zukunftsgerichtet betonen beide Vorstände, dass die Bank sehr gut aufgestellt ist für die Herausforderungen der nächsten Jahre und bringen dies mit dem Motto der neuen Dachkampagne der Volksbanken und Raiffeisenbanken: „MORGEN KANN KOMMEN“ zum Ausdruck.  

Der beachtliche Zuwachs im Bereich Kundenkredite mit einem Plus von 8 Prozent auf nunmehr knapp 1 Milliarde Euro und die Steigerung der Kundeneinlagen um 4 Prozent auf über 1,112 Milliarden Euro sind ein deutliches Zeichen für das gewachsene Vertrauen der Mitglieder und Kunden in die Beratungskompetenz beziehungsweise -philosophie der Eifeler Genossenschaftsbank. Die Bilanzsumme belief sich zum Stichtag per 31. Dezember 2019 auf 1.432 Millionen Euro – ein Zuwachs von 62 Millionen Euro oder 4,5 Prozent.  

"Solche Ergebnisse lassen uns natürlich insgesamt sehr zuversichtlich in die Zukunft blicken." – so die beiden Vorstände. "Wir sind davon überzeugt, dass wenn wir den bereits vor Jahren eingeschlagenen Weg der digitalen Transformation und der Fokussierung auf unsere Mitglieder und Kunden konsequent weitergehen, dann wird es uns auch zukünftig gelingen, unsere starke Marktstellung zu behaupten", bekräftigt Michael Simonis.  

"Auch in 2020 werden wir mit vielen unterschiedlichen Strömungen und Entwicklungen, die die Finanzwirtschaft besonders bewegt, konfrontiert werden. Die Volksbank Eifel eG arbeitet an eigenen Lösungen und Antworten, um die Bank sowie das genossenschaftliche Geschäftsmodell aus eigener Kraft nachhaltig zu positionieren", so Andreas Theis. Die Volksbank Eifel eG ist in der Region bereits als innovative und zukunftsfähige Genossenschaftsbank gut aufgestellt und wird sich auch unter den kommenden Herausforderungen als starker Finanzpartner dank ihrer strategischen Positionierung nachhaltig beweisen.  

"Wir pflegen intensiv den Kontakt zu unseren Mitgliedern und Kunden und sind eng mit der Region verwurzelt. Diese einzigartige Nähe zeichnet uns seit fast 158 Jahren aus. Durch unsere starke Präsenz vor Ort – mit 21 Standorten mit rund 60 Stunden Erreichbarkeit pro Woche – zeigen wir unsere Kundennähe und fördern Vertrauen. Wir schaffen und erhalten Arbeitsplätze, zahlen Steuern, sichern und stabilisieren dadurch die finanzielle Lage unserer Städte und Gemeinden im Geschäftsgebiet und zeigen auch durch Spenden unsere Nähe zu unserer Region. Eines unserer strategischen Ziele ist es, in der Mitglieder- und Kundenzufriedenheit die Nr. 1 zu sein", betont Andreas Theis.

Das klassische Kundenverhalten ist auch im Bereich der Finanzdienstleistungsbranche stark im Umbruch, was eine Neueinschätzung und teilweise Neujustierung des Serviceangebots erfordert. Dabei ist die Digitalisierungsoffensive ein zentrales Thema. Die Volksbank Eifel eG hat das Thema bereits seit mehreren Jahren strategisch verankert und denkt im Sinne des Kunden weiter voraus. Mit der Implementierung von neuen Servicepoints wurde der veränderten Nachfragesituation im stationären Vertrieb Rechnung getragen und um neue Lösungen ergänzt.  

Das Leistungsspektrum der Servicepoints umfasst unter anderem:

  • Die VR SISy, die eine persönliche Beratung per Videoübertragung an 60 Servicestunden pro Woche anbietet. Beim Eintreten in den diskreten und geschützten VR-SISy-Raum begrüßt den Kunden ein Serviceberater der Volksbank Eifel eG. Hier werden alle Leistungen angeboten, die der Kunde von der klassischen Bankfiliale kennt.
  • Und erst vor kurzem hielt der e-Briefkasten erstmalig Einzug in die Region. Überweisungen und Dokumente können 24 Stunden an sieben Tagen der Woche dem elektronischen Briefkasten anvertraut werden . Dieser wird digital geleert – die Post gelangt sicher zum jeweiligen Empfänger bei der Volksbank Eifel eG.

Die Volksbank Eifel eG setzt auch in den kommenden beiden Jahren die Investitionen in ihre Geschäftsstellen und Servicepoints weiter fort. Mit dem Umbau der Hauptstelle in Prüm, der Ende März 2020 abgeschlossen sein wird, bekräftigt die Bank ihre regionale Nähe. Die neugestalteten Räume bieten eine ansprechende moderne Atmosphäre für eine diskrete Beratung auf Augenhöhe und laden mit einem integrierten Café zum Verweilen ein. In einem weiteren Gebäudeteil in der Spiegelstraße entsteht bis Ende März 2020 eine weitere VR Eins Filiale neben den bereits bestehenden VR Eins Filialen in Bitburg und Speicher. Weitere VR Eins Filialen in Gerolstein und Neuerburg werden bis Ende 2020 eröffnet.  

Aber nicht nur technische Lösungen stehen im Vordergrund, sondern die Volksbank Eifel eG stellt bewusst die Finanzberatung für jede Lebenssituation in den Mittelpunkt. Die Beratung erfolgt auf Augenhöhe, die zuerst zuhört und dann berät!

Unter dem Begriff Genossenschaftliche Beratung lässt sich die transparente, faire, persönliche und auf Augenhöhe stattfindende qualifizierte Beratungsleistung der Volksbank Eifel eG und der Genossenschaftlichen FinanzGruppe zusammenfassen, um Mitglieder und Kunden beim Erreichen ihrer Ziele und Wünsche zu unterstützen. 2019 konnten wir in über 18.500 Beratungen unseren Mitgliedern und Kunden wertvolle Hilfestellungen leisten.  

Das hochwertige Betreuungskonzept FiRMa (Finanzen Rundum Managen) für Kunden mit einem gehobenem Beratungsanspruch – sowohl mit Unternehmensbezug (Firmenkunden) als auch ohne Unternehmensbezug (finanzstarke Privatkunden) rundet die besondere Beratungsqualität der Volksbank Eifel eG ab. Das Expertenteam verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der qualifizierten Beratung von Familien in finanziellen Angelegenheiten. Sie stehen als kompetenter und empathischer Berater auch in persönlich schwierigen Situationen für finanzielle Fragen und Themen mit einem vielfältigen und detaillierten Leistungsspektrum zur Seite. Wie zum Beispiel durch generationenübergreifende Beratung, persönliche Lebensplanung, Notfallplanung oder Vermögensnachfolge. Rund 700 Mitglieder und Kunden werden zurzeit in diesem Rahmen betreut und jährlich finden ca. 250 qualifizierte Beratungen statt. Dabei bilden die Experten die Schnittstelle zwischen Kunde einerseits und den wichtigsten Partnern wie Notar, Rechtsanwalt, Steuerberater, Arzt, Betreuer, Betreuungsbehörde und Bestatter andererseits.  

„Wir glauben daran, dass auch eine Bank eine Heimat hat und ihre Heimat nach Kräften fördern sollte. Ausdruck dieser engen Verbindung ist für uns die Förderung unserer Mitglieder und die Unterstützung von sozialem, kulturellem und gesellschaftlichem Engagement in der Region“, betont Michael Simonis.

Sämtliche gemeinnützige Aktivitäten der Volksbank Eifel eG erfolgen mit der Zielsetzung die Attraktivität und die Lebensqualität nachhaltig für die Region Eifel zu sichern und weiter auszubauen.

Unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ hat die Volksbank Eifel eG im April 2019 eine Crowdfunding-Plattform für soziale Projekte ins Leben gerufen, die bereits 20 gemeinnützige Projekte mit über 98.000 Euro und 1.300 Unterstützern verzeichnen konnte. „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele gemeinsam“. Die einfache wie erfolgreiche Idee ist das genossenschaftliche Grundprinzip der Volksbanken und Raiffeisenbanken und gleichzeitig das Motto für die Crowdfunding Initiative „Viele schaffen mehr." Crowdfunding ist ein innovatives Finanzierungsmodell. Mit der Hilfe vieler lassen sich so finanzielle Mittel beschaffen, um hervorragende Ideen für das Gemeinwohl in die Tat umzusetzen.

Bei "Viele schaffen mehr" können alle als gemeinnützig anerkannten Vereine und Einrichtungen mitmachen, wie beispielsweise Fördervereine von Schulen, Sportvereine, kulturelle Vereinigungen oder Jugendeinrichtungen. Auf der Plattform stellen die Vereine den Menschen aus der Region ihre Projektideen vor und die Projektunterstützer können für ihre Lieblingsprojekte spenden. Die Crowdfunding Initiative ist eine Ergänzung zur bisherigen Förderung mit Spenden-, Stiftungs- und Sponsoringgeldern.

Daneben unterstützte die Volksbank Eifel eG in 2019 aus ihren Spenden- und Sponsoringmitteln 460 Vereine, Schulen, Kindergärten und weitere Institutionen wie Ortsgemeinden etc. mit einem Volumen von 400.000 Euro.

Die Stiftungen der Volksbank Eifel eG schütteten zusammen nochmals über 42.000 Euro in 2019 aus. Dabei war ein Schwerpunkt die Nachwuchsförderung von 31 Musikvereinen mit über 375 Jugendlichen in der Region. Für 2020 legen die Stiftungen der Volksbank Eifel eG den Förderschwerpunkt unter anderem auf die Sicherheit junger Autofahrer im Straßenverkehr durch Fahrsicherheitstrainings. Dies leisten wir in Kooperation mit den Häusern der Jugend in unserem Geschäftsgebiet. Auch damit leistet die Bank einen Anteil an einer lebenswerten Region – gemäß dem Motto „MORGEN KANN KOMMEN!“

Vorläufige Zahlen und Fakten zur Volksbank Eifel eG per 31.12.2019

Standorte

21

Mitarbeiter

360 Beschäftigte

Kundeneinlagen

1.112 Mio. Euro (+ 43 Mio. Euro = + 4 %)

Kundenkredite

991 Mio. Euro (+ 73 Mio. Euro = + 8 %)

Mitglieder

35.031

Bilanzsumme

1.432 Mio. Euro (+ 62 Mio. Euro =
+4,5 %)

Kundenwertvolumen

2.989 Mio. Euro, Anstieg um 184 Mio. Euro
(+ 6,5 %)

Das Kundenwertvolumen beschreibt die Summe der Kundenkredite und Kundeneinlagen, sowohl im bilanziellen als auch im außerbilanziellen Geschäft (z. B. Bausparkredite, Bausparguthaben oder Geldanlagen in Investment-fonds).

 

Immobilienbereich:

Finanzierungen in Stück

641 Stück (Zuwachs um 99 Stück)

Finanzierungen in Volumen

101 Mio. Euro (Zuwachs um 30 Mio. Euro)

Maklertätigkeit

Umsatz 22 Mio. Euro (+ 1,4 Mio. Euro);
122 Wohnimmobilien (+ 14 Stück)