TOP JOB - Auszeichnung 2015

Volksbank Bitburg eG gehört zu den besten Arbeitgebern

Renommierte „TOP JOB“-Auszeichnung für Bitburger Unternehmen / Preisübergabe durch Wolfgang Clement in Essen

Die Volksbank Bitburg eG verfügt über außergewöhnliche Arbeitgeberqualitäten. Hierfür erhielt das Unternehmen das anerkannte „TOP JOB“-Siegel aus den Händen von Wolfgang Clement. Der „TOP JOB“-Mentor ehrte die Firma auf dem Deutschen Mittelstands-Summit am 26. Juni in Essen für ihre Leistungen. Für das Eifeler Kreditinstitut ist es die siebte Auszeichnung in Folge als Top-Arbeitgeber.

Prof. Dr. Heike Bruch und ihr Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen befragten zuvor die Mitarbeiter und die Personalleiter des Unternehmens. Entscheidend für die Vergabe des Siegels sind insbesondere drei Faktoren: die Zufriedenheit der Belegschaft mit ihrem Arbeitsumfeld, ihre Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Produkten und die Qualität der Führung.

In dem seit 2002 ausgerichteten Arbeitgebervergleich „TOP JOB“ hat die Volksbank Bitburg eG vor allem in den Kategorien Kultur & Kommunikation und Internes Unternehmertum überzeugt. Das Unternehmen mit 240 Mitarbeitern In ihrer Personalführung folgt die Volksbank Bitburg eG einer klaren Vision: Ihr Anspruch ist kein geringerer, als eine erstklassige Mitarbeiteridentifikation zu erreichen. Deshalb findet bei dieser Regionalbank jede Stimme in der Gemeinschaft Gehör. So erarbeitet man Zielvereinbarungen in Strategieworkshops gemeinsam mit allen Auszubildenden, Mitarbeitern und Führungskräften. Bei der Verfolgung dieser Ziele im Tagesgeschäft tragen vielfältige Kommunikationsmittel zum Gelingen bei. Mittels themenspezifischer Newsletter, erstellt von eigenen Kommunikationsteams, erhalten alle Angestellten regelmäßig aktuelle Infos: etwa zum Gesundheitsmanagement.

 „Unsere Mitarbeiter sind mächtig stolz auf die Auszeichnung mit dem bekannten ‚TOP JOB-Siegel’“, berichtet Prokurist Christian Pauly „Und wir freuen uns, dass unser Einsatz für die Belegschaft so honoriert wird. Natürlich werden wir mithilfe der ‚Top Job-Analyse’ unsere Arbeitgeberqualitäten weiter ausbauen. Denn wir wissen, dass engagierte Mitarbeiter der entscheidende Erfolgsfaktor für unser Unternehmen sind.“

Das Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen unter der Leitung von Prof. Dr. Heike Bruch analysierte die Teilnehmer. Zum einen befragten die Wissenschaftler die Personalleitungen zu den eingesetzten HR-Methoden und -Instrumenten. Zum anderen führten sie eine Mitarbeiterbefragung durch. Darin gaben die Beschäftigten Auskunft über die Qualität der Führung, den Grad der Motivation und die Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Produkten. Diese Auswertung bestimmte zu zwei Dritteln das Endergebnis. Ein Drittel zählte die HR-Auswertung.

Für die aktuelle „TOP JOB“-Runde haben sich 98 mittelständische Firmen beworben. 82 Unternehmen dürfen das Siegel tragen. Gut die Hälfte sind Familienunternehmen. Unter den TOP-Arbeitgebern finden sich 25 nationale Marktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 363 Mitarbeiter.