"Großer Stern des Sports" 2017 in Bronze für die Eifel-Mosel Bären

Andreas Theis hat dem Vereinsvorstand als Vertreter der Genossenschaftsbanken der beiden Eifelkreise am 28.08.2017 im Golfresort Bitburg in Wißmannsdorf den „Großen Stern des Sports“ in Bronze überreicht.

Die Auszeichnung ist mit 1.500,00 Euro dotiert und sie ist zugleich die Eintrittskarte für die nächste Runde im Wettbewerb um die „Sterne des Sports“. Die Eifel-Mosel-Bären haben sich für die Auszeichnung „Sterne des Sports in Silber auf Landesebene qualifiziert.

Die Plätze zwei und drei belegten die Behindertensportgruppe Bitburg e.V. und der Schachclub Jünkerath. Auch sie erhielten „Sterne des Sports“ in Bronze und ein Preisgeld von 1.000,00 und 500,00 Euro.

Alle Vereine wurden für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Die Eifel-Mosel-Bären kamen mit ihrem Engagement für den Eishockeysport in der Region auf den ersten Platz. Der zweitplatzierte Verein, die Behindertensportgruppe Bitburg, engagiert sich im Seniorensport und mit ihrem Programm „Jung & Alt – sportlich aktiv“ speziell für gemeinsame Aktivitäten von Kindern und älteren Menschen. Der Schachclub Jünkerath erzielte mit seinem Angebot „Jogging fürs Gehirn“ den dritten Platz.

Insgesamt hatten sich 12 Vereine aus der Region beworben. Eine prominent besetzte Jury hat sich die Arbeit nicht leicht gemacht und die Auswahl unter größter Sorgfalt getroffen.

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Volksbanken und Raiffeisenbanken werden die „Sterne des Sports“ bereits seit 2004 vergeben. Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einem gesellschaftspolitischen Event entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist.

Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen Jahren haben die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Bundessieger im jährlichen Wechsel persönlich ausgezeichnet.