Premiumplatz für große und kleine Fußballer

Volksbank Eifel unterstützt Projekt "Minispielfeld" des SV Gerolstein

Gerolstein. Viele Gäste sind der Einladung vom SV Vorsitzenden Georg Linnerth gefolgt und machten am verkaufsoffenen Sonntag einen Abstecher zur Bolzwiese zwischen Sport- und Tennisplatz. Hier ist in den letzten Monaten ein Schmuckstück entstanden, das viele Fußballerherzen höher schlagen lässt. Mit Hilfe der FVR-Stiftung „Fußball hilft“, den Fördermitteln des Landes Rheinland-Pfalz, kommunalen Mitteln von Stadt- und Verbandsgemeinde sowie der privaten Unterstützung durch lokale und regionale Institutionen wie der Volksbank Eifel, konnte das Projekt Minispielfeld jetzt realisiert werden. Gerne unterstützt die Volksbank Eifel, wo ehrenamtliches Engagement im Sport Hilfe benötigt.

Georg Linnerth konnte in der Begrüßungsrede vielen Gästen aus Politik und Wirtschaft persönlich für das Engagement danken. Im Vordergrund standen natürlich die vielen fußballbegeisterten Kinder, die das Spielfeld schon vor der offiziellen Eröffnung in Betrieb nahmen. Walter Desch (Präsident FVR und Vorsitzender Stiftung FVR), Landrat Heinz-Peter Thiel und Matthias Pauly (Bürgermeister VG Gerolstein) hoben bei ihren Grußworten die Bedeutung des Minispielfeldes für die Kinder und Jugendlichen und die Integrationsarbeit im Gerolsteiner Land hervor.

Georg Linnerth hatte für die Vertreter aus Politik und Wirtschaft noch kleine Überraschung im Gepäck. Der SV-Vorsitzende bat die Gäste zu einem 7-Meter-Schießen auf das Spielfeld. Nicht jeder Schuss wurde ein Treffer, aber alle Beteiligten hatten sichtlich Spaß an dieser sportlichen Einlage. Die kleinen Sportler hatten ihren „Spielkäfig“  längst eingenommen und waren noch lange nicht auf dem Weg nach Hause.