Der Stadt ein Ständchen

Volksbank-Weihnachtsständchen in Prüm und Bitburg

Nicht spektakulär, aber seit vielen Jahren eine schöne Tradition in Prüm und jetzt auch in Bitburg: PC ausschalten, Formulare weglegen, für eine kurze Zeit etwas ganz anderes machen als Bankgeschäft und der Stadt ein Weihnachtsständchen spielen, das gehört für die Musikanten unter den Volksbank Mitarbeitern fest zur Woche vor Weihnachten. Sie spielen als Volksbank Eifel Musikanten mit viel Herz der Stadt in Prüm und in Bitburg ihr kleines Weihnachtskonzert.

Am Donnerstag, 21. Dezember, ist es wieder soweit. Um 14.00 Uhr erklingen auf dem Hahnplatz in Prüm für eine Stunde Weihnachtslieder, um 16.00 Uhr in der Fußgängerzone in Bitburg. Mitarbeiter der Volksbank freuen sich, wenn Passanten eine kurze Pause einlegen, sich bei Plätzchen und Glühwein durch die Musik von ihrer Betriebsamkeit ablenken lassen, wenn Anwohner aus ihren Häusern dazu kommen.

Es war einst eine spontane Idee, doch mittlerweile ist daraus ein fester Brauch geworden. Die Volksbank räumt gerne dazu den Freiraum ein. Vormittags spielen die Volksbankmusikanten außerdem – und auch das schon in Tradition - für die behinderten Menschen bei der Weihnachtsfeier der Westeifel Werke.

"Wir freuen uns, wenn die Menschen stehen bleiben, für einen Moment ihre Betriebsamkeit unterbrechen, bei einem Glas Glühwein den Liedern lauschen und Zeit haben für ein kleines Schwätzchen," sagt Willi Leinen von der Volksbank Eifel, "als Genossenschaftsbank stehen für uns nicht nur Zahlen, Daten und Fakten im Mittelpunkt, lokales Engagement ist für uns selbstverständlich. Das Weihnachtsständchen ist eine Tradition, an der auch wir unsere Freude haben."

Weil wegen der Hahnplatzbaustelle in Prüm vor der Volksbank in diesem Jahr kein Platz für Musikanten und Zuhörer ist, lud die Bürgermeisterin Mathilde Weinandy kurzerhand auf die Treppe vor dem Haus des Gastes ein. Herzlich willkommen!